Bücher

Krieg gegen Väter.
Das Drama eines Scheidungskindes

Stefan Melichar,
NEWS
22. Jänner 2015
Eine der bestürzendsten Justizaffären, die Österreich je erlebt hat.
Melanie Hutter,
KRONEN ZEITUNG
22. Juni 2014
Krieg gegen Väter ist eine klare, aber berührende Abrechnung mit dem österreichischen Justizsystem.
Veronika Holzinger,
sempre-vita.com
20. Juni 2014
Dieses Buch sollte eine Pflichtlektüre für alle Elternteile, JugendwohlfahrtsmitarbeiterInnen, PolikikerInnen, RichterInnen, GutachterInnen und auch JournalistInnen sein, damit wenigsten einigen Personen die Absurdität und die Bösartigkeit ihres Handeln bewusst wird.
Hardcover / 224 Seiten
ISBN-978-3-99024-263-6
A: € 19,90
Kral Verlag, Juni 2014
„Nicht nur die Eltern sind das Problem.“
Gastkommentar von Michael Hüter,
KURIER, 24. November 2014
Download
„Aber was machen wir mit den Kindern?“
Bernhard Schaller im Interview mit Michael Hüter.  
MOMAG#335, Oktober 2015
Download

Kindheit 6.7
Ein Manifest

Endlich ein Buch, das so fundiert so viele Argumente zusammenträgt, die alle deutlich machen, dass es mit unserem Bildungssystem so wie bisher nicht weitergehen kann. Hoffentlich wird es möglichst bald zur Pflichtlektüre für alle Erziehungs- und Bildungsverantwortlichen und zur Lieblingslektüre für Eltern.
Prof. Gerald Hüther


KINDHEIT 6.7, jahrelang investigativ recherchiert, ist eine Geschichte der Kindheit und zugleich Zivilisationskritik. Ein leidenschaftliches Plädoyer und Manifest für ein wieder menschenwürdiges und „artgerechtes“ Aufwachsen von Kindern, für eine neue Wertschätzung der familialen Sozialisation und für vollständige Bildungsfreiheit.
Softcover / 480 Seiten
ISBN-978-3-200-05507-0
D: € 24,30
A: € 25,00
Edition Liberi&Mundo, April 2018
BoD BESTSELLER seit 11/2018